Wir desinfizieren

und sterilisieren

sanificazione merano - Desinfektion

Wenn es um die Sterilisation und Desinfektion unterschiedlichster Räumlichkeiten und Anlagen geht, sind wir zur Stelle.

Räume und Anlagen zu desinfizieren oder zu sterilisieren, dient in erster Linie dem Schutz der Gesundheit all jener, die in ihnen leben bzw. in oder mit ihnen arbeiten. Schon seit Jahren bieten wir deshalb einen umfassenden Desinfektions- und Sterilisations-Service an, und zwar von unterschiedlichen Gebäuden und Umgebungen sowie von Lüftungsanlagen.

Unsere bestens ausgebildeten Mitarbeiter und die optimale technische Ausstattung machen es uns möglich, gerade heikelste Bereiche zu desinfizieren und zu sterilisieren, etwa Krankenhäuser, Restaurantküchen, Lüftungsanlagen und -leitungen. Die Anforderungen sind dabei ganz unterschiedlich, gemeinsam haben sie aber eines: ihre zentrale Rolle, wenn es um unser Leben und unsere Gesundheit geht.
Gerade weil es sich um so wichtige Bereiche handelt und die Desinfektion bzw. Sterilisation komplexe Materien sind, investieren wir viel in die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter und in deren Ausstattung.

istockphoto 1212735089 612x612 1 - Desinfektion

Was versteht man unter der Sterilisation von Umgebungen?

Umgebungen zu sterilisieren, ist eine komplexe Aufgabe, die nur von hochspezialisierten Teams vorgenommen werden kann. Ziel einer Sterilisation ist, potentiell gesundheitsgefährdende Mikroorganismen zu beseitigen und die Keimzahl in Räumlichkeiten oder einer Anlage signifikant zu reduzieren.
Unter Mikroorganismen versteht man in diesem Zusammenhang all jene Organismen, die weniger als 0,1 Millimeter groß oder besser: klein sind. Dazu gehören Bakterien, Pilze, Protozoen, Viren und Viroide. Um diese zu bekämpfen, werden im Rahmen einer Sterilisation sehr hohe Temperaturen ebenso eingesetzt, wie speziell entwickelte chemische Produkte. Gerade diese Kombination hebt die Sterilisation von weit weniger spezialisierten Tätigkeiten wie der Reinigung oder der Desinfektion ab.

Was versteht man unter Desinfektion?

Wie die Sterilisation verlangt auch die Desinfektion das nötige Fachwissen und Equipment, wobei es bei der Desinfektion nicht um die Beseitigung aller Mikroorganismen geht. Vielmehr zielt man darauf ab, den Mikroorganismen ihre Gefährlichkeit zu nehmen, sie also in einen Zustand zu versetzen, in dem sie nichts und niemanden mehr infizieren können. Man setzt dabei physikalische und chemische Verfahren ein, wobei Desinfektions-Produkte vom Gesundheitsministerium unter die Kategorie der medizinisch-chirurgischen Hilfsmittel gereiht werden.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Reinigung, Desinfektion und Sterilisation?

Auch wenn sie im Alltag oft synonym verwendet werden, gibt es zwischen den Begriffen Reinigung, Desinfektion und Sterilisation doch klare Unterschiede, es ist daher wichtig, die Begriffe richtig zu verwenden. In Italien ist es das Ministerialdekret 274/1997, das diese Unterscheidung auch rechtlich vornimmt und genauestens definiert, was unter die jeweiligen Begriffe fällt.
Demnach definiert Reinigung all jene Tätigkeiten, mit denen Rückstände mit Hilfe von Seifen oder Reinigungsmitteln und mit Wasser beseitigt werden. Die Reinigung ist auch ein erster Schritt (aber eben nur ein erster), wenn danach eine Desinfektion oder eine Sterilisation folgt. Sie beseitigt Schmutz, hat aber keinen Einfluss auf die Keimzahl.
Die Keimzahl reduziert wird dagegen bei der Sterilisation. Durch den Einsatz von Hitze und chemischen Hilfsmitteln werden potentiell gefährliche Mikroorganismen beseitigt.
Bei der Desinfektion rückt man schließlich mit Hilfe von Desinfektionsmitteln, die vom Gesundheitsministerium als medizinisch-chirurgische Hilfsmittel eingestuft werden, Bakterien zu Leibe und macht diese unschädlich.

Wollen Sie Räumlichkeiten sterilisieren lassen?